TOP 43 der Gemeinderatssitzung vom 14. Dezember 2021

  • Das Nettoergebnis, vergleichbar mit der Gewinn und Verlustrechnung ist mit 145.000 Euro gut, auch das Verhältnis der Eigenkapitalquote mit Fremdkapital betragt ¾ zu ¼.  
  • Bei den Investitionen 2022, die im kommenden Jahr bei ungefähr 11,5 Mio Euro. liegen, haben wir ja besonders den Parkplatz in der Feistritzgasse kritisiert, stimmten auch  dagegen – konnten ihn aber aufgrund der Mehrheiten  nicht verhindern, es ist daher unsere Aufgabe, diese Parkflächen so klimafit wie möglich zu gestalten, d.h. Rasenziegeln, Bäume usw. hier einzubauen und auch für geplagte AnrainerInnen alles zu tun, um die Lebensqualität zu erhalten. Das wurde uns auch vom Bürgermeister zugesichert. Dem Flugplatzprojekt (Ausbau des Flugplatzes, genaue Informationen folgen noch) sehen wir auch mit einiger Skepsis entgegen, weil es mit der Mehrheit der FürstenfelderInnen ganz wenig zu tun hat und vielmehr einigen Wenigen zugutekommt. Positiv ist, dass es mit Bedarfszuweisungen (Bemerkung: Das ist auch öffentliches Geld) und einer Verpachtung an den Verein der Flieger einigermaßen ausfinanziert ist und der Gemeinde kaum Aufwendungen entstehen. Der Bürgermeister argumentiert damit, dass es sich um ein infrastrukturelles Projekt handelt. 
  • Gelungen ist es uns, einige Punkte unseres grünen Programms bei BM Jost vorzuschlagen und genehmigt zu bekommen. Das sind u.a.: 
  1. Die barrierefreien Wege mit der Lebenshilfe
  2. Die Umweltförderungen, die wieder durch Pelletsförderungen erweitert wurden
  3. Der Ausbau weiterer Radwege Richtung Rudersdorf und Altenmarkt
  4. E-Taxis und auch ein Car-Sharing sollen kommen
  5. Klimafitte Parkflächen in der Feistritzgasse
  6. U.v.m. 

Eine genaue Liste aller Maßnahmen finden sie hier

  • Aufgrund der guten Zahlen, die uns auch von externen und unabhängigen Experten bestätigt wurden, der Erfüllung unserer Budgetvorschläge 2022 und um Zusammenhalt in der Coronakrise zu demonstrieren, werden wir dem Voranschlag 2022 zustimmen. Das bedeutet aber keinen Freibrief bei der Realisierung der investiven Maßnahmen. Auch uns genehmigte, grüne Programmpunkte werden wir, wenn notwendig, einfordern. Genau zu achten ist, wie z.B. die Parkflächen Feistritzgasse, das Flugplatzprojekt etc. abgewickelt werden. Fehlentwicklungen, wie z.B. die mangelhafte Ausführung ökologischer Maßnahmen sind aufzuzeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

TEILEN AUF:

Ähnliche Beiträge