Das Auto im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld

Es lohnt sich, wenn man die Statistik Austria und andere Quellen des Landes Steiermark zu Rate zieht und sich ansieht, wie sich der Kfz-Bestand (also alle motorisierten Fahrzeuge) bzw. der Pkw-Bestand im Bezirk Hartberg Fürstenfeld in den letzten Jahren im Vergleich zur Bevölkerung entwickelte. Zunächst zur Einwohnerzahl: diese pendelte sich bei 89.000 – 90.000 ein. 2013 lebten im Bezirk 89.183 Menschen, 2019 waren es 90.606 als bisherger Höchststand der letzten 10 Jahre. Also die Einwohnerzahl ist ziemlich stabil, es gibt keinen entscheidenden Zuzug und auch keine großartige Abwanderung. Der Traum des Fürstenfelder Bürgermeisters, Fürstenfeld sollte irgendwann die 10.000er-Marke übersteigen, wird sich kaum verwirklichen lassen, nicht einmal dann, wenn alle Zuwanderer in den Bezirk sich in Fürstenfeld ansiedeln würden.

Entscheidend waren im letzten Jahrzehnt die Zunahme sowohl der Kraftfahrzeuge (Kfz) allgemein wie auch die der Personenkraftwagen (Pkw). 2009 waren im Bezirk 83.574 Kfz zugelassen, 2014 überstieg diese Marke die 90.000er-Grenze (90.366) und erreichte im letzten Jahr 98.163, also bald 100.000. Fazit: Mehr Kraftfahrzeuge als Menschen! Der Pkw-Bestand betrug 2009 55.616, 2015 überschritt man den 60.000-er und ist nun 2019 bei 63.744. Umgelegt auf die Einwohner bedeutet das: auf drei Hartberg-Fürstenfelder gibt es 2 Pkw’s oder 1,42 Menschen teilen sich ein Auto. Man braucht nun nicht mehr über Parkplatzkapazitäten, über den Bau neuer Straßen und über den zunehmenden Verkehr klagen: Der Autobestand erreicht einfach eine Grenze, bei der man die „Bremse“ ziehen muss. Das Ziel darf nun nicht mehr sein, alles dem Auto unterzuordnen, sondern die Alternativen zum privaten Pkw zu forcieren: öffentlicher Verkehr, Fahrrad, Shuttlebusse, Sammeltaxis, Fahrgemeinschaften usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

TEILEN AUF:

Ähnliche Beiträge

Menü