Bauen & Boden
3 Kommentare

Bau der sogen. Parkvillen

Unterschriftenaktion für Baumschutz in der Wallstraße 

Freitag Nachmittag, Anfang März in der Wallstraße Nr. 13
Beim Durchqueren des ca. 2000m2 großen Grundstückes meint man, durch einen kleinen Park mit wunderschönen, alten Bäumen zu flanieren, mitten drin die alte Villa des Vorbesitzers. Das Verkehrsgedröhne von der Wallstraße her und überdimensionale Plakate, die eine baldige Bebauung dieser mitten in der Stadt gelegenen Grünfläche ankündigen, führen uns sofort in die Realität zurück.

Das neue Projekt sieht die Errichtung von zwei Wohnhäusern mit insgesamt 41 Wohnungen inklusive Tiefgarage vor. Beratung und Verkauf: Die Firmen Puchleitner, Connexa und Freiraum.  

Ziel von uns Fürstenfelder Grünen ist es, zumindest den wertvollen und alten Baumbestand dieser ‘grünen Lunge’ Fürstenfelds zu erhalten. Gemeinsam mit einigen AnrainerInnen übermittelten wir daher einen Antrag zum Schutz der Bäume an die Bezirksnaturschutzbeauftragte Frau Mag. Elisabeth Pölzler Schalk von der BH Hartberg-Fürstenfeld, um die Fällungen dieser wertvollen Bäume zu verhindern.

Ihre Meinung zu diesem Projekt interessiert uns ganz besonders!
Schreiben, mailen Sie uns oder rufen Sie ganz einfach an.

 

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Isabella Ambrosch
    09/03/2021 16:56

    Irgendwann( leider zu spät), wird man erkennen, dass man leider zu wenig Grün hat, um gesunde Luft zu atmen.
    Aber ein Bürgermeister, der 10000 Bürger für FF anstrebt und für den die Baubranche das Wichtigste ist, wird das als Letzter bemerken.

    Antworten
  • Dagmar Sannegger
    09/03/2021 18:38

    Nein bitte nicht, dort gibt es nichts besseres als diese Bäume. Seit ewigen Zeiten bewundere ich diesen Garten.
    Vielleicht macht man den Hrn. Josef mal auf den Klimawandel aufmerksam, es wird immer Ärger und niemand reagiert

    Antworten
  • Helmut Kotzbeck
    09/03/2021 18:39

    Bin eigentlich gegen diesen Bau! Erstens ist dieser Grund wunderschön mit den Bäumen und weiters wird das Verkehrsaufkommen in der Wallstrasse eine Katastrophe!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

TEILEN AUF:

Ähnliche Beiträge

Menü