Unsere Autos, nicht nur Umweltproblem

Autos sind nicht nur ein Umweltproblem, sondern „rauben“ uns auch viel Platz

Rechnet man den Durchschnitt unseres Bezirkes (pro 1,4 Einwohner ein Auto) auf die Gemeinde Fürstenfeld um, so wären in der jetzigen Gemeinde Fürstenfeld 6.078 Pkw und 9.360 Kfz insgesamt. Man nimmt an, dass bei der jetzigen Größe der Autos man für jedes ca. 9 m2 rechnen müsste. Das würde bedeuten, wenn man alle Autos, die es in Fürstenfeld (inkl. Altenmarkt und Übersbach) gibt, auf einem Platz abstellen möchte, würde man 54.702 m2 dafür brauchen, d.h. achtmal den Fürstenfelder Hauptplatz. Die Fahrzeuge müssten aber ganz eng beieinander parken, die Außenspiegel eingeklappt. Würde man diese Fahrzeuge hintereinander aufstellen, so ergäbe das bei einer durchschnittlichen Länge der Autos von 4,6 m eine Strecke von 27,8 km. Das ist beinahe die Länge der S7 (28km) von Riegersdorf bis Heiligenkreuz. Verrückt, oder?

Verstärkt wird das Problem noch dadurch, dass nicht nur die Anzahl der Kfz steigt, sondern die Autos immer breiter und länger werden.

Beispiel: VW Golf I – VIII

Der Golf I, gebaut von 1974 – 1983 hatte eine Länge von 3,7 Meter und eine Breite von 1,61 Meter (ohne Außenspiegel). Das ergab eine Fläche von 5,97 m2. Der Golf VIII, der 2020 auf den Markt kam, hat eine Länge von 4,28 Metern (ein Plus von 57 cm) und eine Breite von 1,79 Meter (+ 19 cm). Er belegt damit fast um 2 Quadratmeter mehr auf einem Parkplatz. Durchschnittlich, wie schon zuvor festgestellt, verbraucht ein Pkw 9 m2. Im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld waren 2019 63.744 Fahrzeuge angemeldet. Rechnet man für jeden 9 m2, so ergibt das die Fläche von aufgerundet 574.000 m2 oder 574 ha. Die durchschnittliche Betriebsgröße österreichischer Landwirtschaften beträgt 19,7 ha (Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus). Damit würden die Pkw des Bezirkes die Fläche von ca. 30 Landwirtschaften durchschnittlicher Größe bedecken – wohl gemerkt eng aneinandergestellt, aus- oder einsteigen wäre nicht möglich.

Nicht mitgerechnet dabei sind LKW, Traktore, Busse, Bagger und alle anderen motorisierten Fahrzeuge, die nicht zu den Personenkraftwagen zählen.

Interesssante Links: https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-12/strassenverkehr-parkplaetze-parkplatznot-gebuehren-garagen-ruhender-verkehr?wt_zmc=sm.ext.zonaudev.mail.ref.zeitde.share.link.x

https://www.vcoe.at/files/vcoe/uploads/News/VCOe-Factsheets/2013-2017/2016-10%20Parkplatzmanagement/FS1216_Parkraumbewirtschaftung.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

TEILEN AUF:

Ähnliche Beiträge

Menü