Team

Ich will bewirken, dass ein zufriedenes, sozial-ausgewogenes, ökologisches und gesundes Zusammenleben in unserer Gemeinde Fürstenfeld stattfindet. Die Belebung der Innenstadt (zumindest zeitweise FUZO) und mehr grüne und transparente Gemeindepolitik sind mir besonders wichtig!
Ich kandidiere für die Grünen, weil ich Fürstenfeld mit innovativen und nachhaltigen Ideen, Verstand und Herz mitgestalten möchte! Eine familienfreundliche, ökologische Zukunftsgestaltung, die Schaffung von Begegnungszentren im Grünen, transparente Politik, regionale Wirtschaft, Ausbau der Öffis und des Bildungsangebots und soziale Projekte sind mir dabei sehr wichtig!
Ich kandidiere bei den Grünen, weil ich erreichen will, dass in Fürstenfeld Klima- und Umweltschutz in den Entscheidungen auf Gemeindeebene Priorität haben.
Ich möchte in Fürstenfeld bewirken, dass biologische Ernährung unter Berücksichtigung des Klimas an Bedeutung gewinnt und die menschlichen Grundbedürfnisse einen höheren Stellenwert kriegen. Ich trete für regionale, gentechnikfreie Lebensmittel und die Schaffung von mehr Begegnungszonen ein!
Als Sportlehrer liegt mir der freie Zugang zu allen Sport und Grünflächen am Herzen! Gemeinsam draußen sein statt drinnen einsam sein!
Es ist mir ein echtes Anliegen mitzuhelfen, eine intakte Natur für Menschen undTiere zu erhalten und ich möchte ein wenig dazu beitragen,die globale Erderwärmung hintan zu stellen. „Wir haben die Erde von unseren Eltern nicht geerbt, wir haben sie von unseren Kindern nur geliehen.“ (Indianisches Sprichwort).
Mir liegen besonders der Umweltschutz und ein achtsamesMiteinander am Herzen.
Da ich ein naturliebender Mensch bin, ist mir Umweltschutz besonders wichtig!
In meinen 15 Jahren Gemeinderatstätigkeit habe ich sehr viel umgesetzt, das sich dann auch oft die ÖVP oder andere angeheftet und sogar Preise dafür erhalten haben (Fürstenfeld wird Thermenhauptstadt, Ausstattung des Museums, Erhalt der Bibliothek, Fotovoltaik auf den Dächern Fürstenfelds usw.)! Seit langem bin ich für die Einführung einer temporären Fußgängerzone in der Hauptstraße, um diese zum bummelnden Einkaufen attraktiver zu gestalten. Vielleicht schaffen wir es da ja auch noch, den Großstädten Graz und Wien zu folgen und dies durchzusetzen! Auch die Übertragung der Gemeinderatssitzungen ins Kabel TV war mein Antrag, den ich bis zur Umsetzung 2 Jahre hartnäckig verfolgt habe!
Mir geht es darum, die vor Jahren gesetzten wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Ziele zu überdenken und der Realität in‘s Auge zu sehen!
Mir ist es wichtig, dass nicht immer mehr Grünflächen verbaut werden, sondern mehr darauf geachtet wird, Wiesen und Wälder, Grünflächen für Menschen und Tiere zu erhalten, im Sinne des Klimaschutzes, des Umweltgedankens. Ich bin bei den Grünen, weil ich möchte, dass darauf mit wachsamen Auge geschaut wird!
Sich uneigennützig für grüne Politik in unserer schönen Stadt einzusetzen erscheint mir allein schon deshalb glaubwürdig, weil es nur Idealismus als Beweggrund geben kann.
Als Koch sind mir regionale biologisch angebaute Lebensmittel sehr wichtig! Ich setze mich für den Erhalt von Ackerland und gegen stetig fortschreitende Bodenversiegelung ein!
Ich kandidiere für die Grünen, weil sie für soziale Gerechtigkeit und für Klimaschutz eintreten.
Mir sind eine lebenswerte Umwelt, soziale Wärme und gesunde Lebensmittel ein echtes Anliegen: darum grün!
Miteinander - Füreinander! Ich engagiere mich für die Umsetzung einer Gemeinwohlgesellschaft. Dazu zählen auch die Erhaltung und Stärkung unserer kleinen bäuerlichen Betriebe, die uns mit gesunden und regionalen Lebensmitteln versorgen. Durch ihre wertvolle Arbeit pflegen sie unsere Natur, gewährleisten so die lebensnotwendige Vielfalt und sichern damit auch die Lebensgrundlage für unsere kommenden Generationen.
Als Volksschullehrerin liegt mir am Herzen bei den Kindern das Bewusstsein für Natur, Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu schärfen und zu stärken, deshalb GRÜN!!!
Ich bin auf der grünen Liste, weil ökosoziale Marktwirtschaft, CO2-vermeidende Mobilität und ressourcenschonende Lebensweise - meine persönlichen Anliegen - seit ihren Anfängen zum Kernprogramm der Grünen gehören.
"....wähle GRÜÜÜÜN!"
" Als ehemalige Krankenschwester und jetzt ehrenamtliche Hospizbetreuerin sehe ich tagtäglich welche soziale Notwendigkeiten in der Politik umgesetzt gehören. Ich bin eine Grüne der ersten Stunde!"
"Da ich in meiner Freizeit gern zu Fuß die Natur genieße, setze ich mich für ein ausgewiesenes Wegenetz in Fürstenfeld ein."

Von links nach rechts. 
Brigitte Promitzer, Paula Buchegger, Kornelia Pluch, Marie-Therese Amtmann, Angela Timischl, Isabella Ambrosch, Silvia Dowsing-Tieber, Heike Painsipp, Harald Peindl, Franz Timischl, Uli Pichler, Geza Standi, Ulli Beit, Alfred Amtmann, Beatrix Amtmann, Lu Hirtenfelder, Hermann Steiner

Nicht auf dem Bild: Lisbeth Bauer, Uli Neubauer, Klaus Ambrosch, Heinz Weber und Alfred Hohenbalken