Bauen & Boden
Keine Kommentare

Schlägerungen im Augustinerwald

Sorge um Schlägerungen im Augustinerwald

Quellen: Weiterführende Links – siehe unten

Spaziergänger*Innen, die in den letzten Wochen ihren gewohnten Weg – den im vorigen März neu angelegten „Augustinerweg“ – benützen wollten, wandten sich an uns. Sie brachten ihre Sorge zum Ausdruck, wie die Schlägerungen in diesem Waldstück durchgeführt wurden. Der Einsatz von schweren Maschinen setzte dem dortigen Weg und dem Waldboden allgemein schwer zu. Waldschlägerung heutzutage bedeutet eben nicht mehr, dass der „Bauer“ in den Wald geht, die Bäume umsägt und aus dem Wald bringt.

Wir wissen: Der Wald ist Privatbesitz und die Besitzer müssen sowohl Schadholz als auch verwertbares Holz schlägern – das ist Waldwirtschaft.

Wir alle sind sehr froh, dass wir den Wald als Naherholungsgebiet haben. Doch bei der Bewirtschaftung drängt sich die Frage auf: Sollte man nicht grundsätzlich über diese Form der Waldnutzung nachdenken?

Wünschenswert wäre es, wenn der Weg, der als „Augustinerweg“ bezeichnet wird, wieder in einen Zustand gebracht würde, wie er vor den Schlägerungsarbeiten vorhanden war.

 

Ergänzung: Nach Abschluss der Waldarbeiten konnten wir uns persönlich überzeugen, dass der Weg wieder in einen gut begehbaren Zustand gebracht wurde. Dafür herzlichen Dank den Waldbesitzern, der Familie Schragen. In einem Telefongespräch konnten auch vorhandene Auffassungsunterschiede über die Schlägerungsarbeiten besprochen werden. 

Weiterführende Quellen:
https://www.waldwissen.net/de/technik-und-planung/forsttechnik-und-holzernte/bodenschutz/neue-wege-beim-bodenschutz

https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/landtechnik/schwere-forstmaschinen-beeintraechtigen-waldboden-erheblich/

https://lagerhaus.at/tipps-tricks/a/waldboden-bei-der-holzernte-schutzen

Link mit Fotos:
https://www.thermen-vulkanland.at/de/Thermen-Vulkanland-Steiermark/Ausflugsziele/Augustiner-Rundweg_p983972

http://www.oevp-fuerstenfeld.at/wp1/?p=88

 

Augustinerwald im Frühling
Augustinerwald im Herbst 2020

Ihre Meinung zu diesem Projekt interessiert uns ganz besonders!
Schreiben, mailen Sie uns oder rufen Sie ganz einfach an.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

TEILEN AUF:

Ähnliche Beiträge

Menü